Technologie

Subkutane Elektrode

DIE ELEKTRODE IM DETAIL

Die innovative Elektroden-Anordnung ermöglicht eine
tiefgehende und fokussierte Stimulation des Gehirns –
ohne es zu berühren.

Durch eine sogenannte Laplace-Elektrode lassen sich Felder und Stromflüsse senkrecht zur Anordnungsebene erzeugen.
Beim EASEE® System wird die äußere ringförmige Elektrode durch vier einzelne Elektroden ersetzt, um die Ausrichtung des entstehenden elektrischen Feldes an räumlich variierende Widerstände anzupassen. Dadurch können signifikante Stromflüsse an der Hirnoberfläche und eine vergleichbare Eindringtiefe wie bei invasiveren Verfahren erreicht werden.

 

Direkt unter die Kopfhaut

Neben der dünnen Elektrodenmatte und der großen Eindringtiefe, ist auch die Platzierung des EASEE® Systems einzigartig. Die Elektrode wird einfach unter die Kopfhaut geschoben und die Behandlung ist damit mit weniger Risiken verbunden als andere Stimulationsverfahren. Trotzdem ist die Elektrode von außen nicht zu sehen und auch für den Träger nicht bemerkbar.

Hochinnovatives Verfahren

Etwa ein Drittel aller Epilepsiepatienten kann trotz vielfältiger medikamentöser Möglichkeiten nicht ausreichend behandelt werden. Insbesondere für diese Patienten spielt der Einsatz hochinnovativer Behandlungsmöglichkeiten eine wichtige Rolle. Derzeit entwickelt die Precicis AG ein neuartiges transkranielles Stimulationsverfahren zur Behandlung von Epilepsie. Es ist einfach zu applizieren, präzise und patientenindividuell zu steuern.

Ein Produkt der

Tel. +49 6221 6559300
Fax +49 6221 6559310
Mail info@precisis.de