Heidelberg,

Precisis AG schließt zweite Finanzierungsrunde ab und steigt in den Markt der Epilepsie-Therapie ein

Die Precisis AG gewinnt einen strategischen Investor, der sich an dem forschenden Heidelberger Medizintechnikunternehmen beteiligt. Der neue Partner steht dem erfolgreichen Arzneimittelhersteller URSAPHARM nahe und unterstützt durch sein Engagement bei der Precisis die Entwicklung weiterer innovativer Therapieformen. Auch der Bestandsaktionär STRIVE AG engagiert sich erneut.

„Uns hat sowohl die technische Erfindung einer völlig neuartigen Form der Gehirnstimulation als auch die Dynamik und die Erfahrung des Managements überzeugt. Das sind beste Voraussetzungen für den Erfolg moderner Methoden im Gesundheitsmarkt“, sagt Dominik Holzer, Geschäftsführer der URSAPHARM Arzneimittel GmbH und der U.B.H. Innovation GmbH als Vertreter des neuen Investors bei der Precisis AG.

Die Precisis AG positioniert sich als Entwickler hochpräziser Medizintechnikgeräte, die zur Behandlung schwerer Gehirnerkrankungen eingesetzt werden. So zählen u.a. Planungssoftware- und Hardware-Produkte für Neurochirurgen sowie Add-on-Kollimatoren und Brachytherapie-Roboter für Neuroradiologen zum Portfolio. Seit 2013 steht zusätzlich eine minimal invasive Methode zur Gehirnstimulation auf dem Entwicklungsprogramm. Insgesamt befindet sich das Heidelberger Medizintechnikunternehmen seit dem Einstieg der Beteiligungsgesellschaft STRIVE AG im Jahr 2011 auf deutlichem Wachstumskurs.

Mit dem nun zur Verfügung stehenden Kapital verfolgt die Precisis AG das Ziel, ihr neuartiges Elektrodensystem zur Marktreife zu entwickeln. Das weltweit patentierte, neue, weil oberflächlich zu platzierende Gerät verspricht, die Behandlungschancen sowie die Lebensqualität von solchen Patienten mit Epilepsie zu verbessern, denen mit Medikamenten alleine nicht gut geholfen werden kann. Um den komplexen Zulassungsprozess des intelligenten, implantierbaren Elektrodensystems zu meistern, ist der Investor übereingekommen, Meilenstein-definierte Finanzierungsrunden gemeinsam zu tragen. Die Patentsituation der Precisis AG lässt es zu, dass im Erfolgsfall neben der Epilepsie weitere Indikationen für die Gehirnstimulation bedient werden können.

Der neue Investor erhält einen Sitz im Aufsichtsrat der Precisis AG, der zukünftig durch Julia Mopin, Diplom-Betriebswirtin und Mitgesellschafterin der URSAPHARM Arzneimittel GmbH besetzt wird.

Zurück